Start Archiv

Fachgruppen-Kalender

Planen Bauen Sanieren

 


 

Erneuerbare Energien

 


 

Mobilität

 


 

Öffentlichkeitsarbeit

 


Klein- mittelständische Unternehmen (KMU)

 

Archiv PDF Drucken E-Mail

Stadtradeln 25.06. bis 15.07.2017

Download Stadtradeln "Wir sind dabei"

Flyer Landratsamt Landsberg

Download

 

Link zur Baumesse am 22./ 23.04.2017

http://www.energie-bau-landsberg.messe.ag

 

LENA startet Umfrage zum "Dorfauto" im Landkreis

die Fachgruppe 3 "Mobilität" der LENA e. V. wollen mehr über Ihre Gewohnheiten und Einstellungen

zur Mobilität erfahren. Mit diesen Erkenntnissen wollen wir Vorschläge zum Bus- und Taxi-Verkehr im

Landkreis machen und möglicherweise ein Carsharing-Konzept entwickeln.

Die Umfrage enthält 15 Fragen und Sie benötigen kaum mehr als 3 Minuten!

 

 

Neu aufgelegte Stromspeicherförderung: Link

 

eRUDA Drohnen Luftaufnahme in Kaufering

Download http://www.eruda.de/wp-content/uploads/eRUDA-Drohnen-Luftaufnahme_BSR_Kaufering.jpg

 

1 Jahr Tesla-Taxi in Landsberg

Download https://youtu.be/59OD9Gjk4PY

 

Die LENA-Fachgruppe 3 der LENA, zuständig für Mobilität, machte zusammen mit dem Organisator, Werner Hillebrand-Hansen, die Elektromobilität im Landkreis Landsberg greifbarer. Deutschlands größte Rallye mit Elektrofahrzeugen, die eRUDA, veranstaltete am 24. September 2016 nun zum vierten Mal eine Vorführung in der Innenstadt von Landsberg. Dabei bewiesen ca. 160 Elektrofahrzeuge vom Pedelec, über e-Scooter bis hin zu Elektroautos aller Klassen ihre Alltagstauglichkeit und Leistungsfähigkeit. Es gab zwei Rundfahrten: die klassische eRuda: „elektrisch Rund um den Ammersee“, die von Fürstenfeldbruck über Dießen, Herrsching wieder am Abend in Fürstenfeldbruck ankam. Und die eRuda-Challenge, deren Teilnehmer weiter nach Garmisch-Partenkirchen und über Andechs zurückfuhren..

Die klassischen eRuda Teilnehmer machten zuvor Station in Kaufering und bildeten auf den Wiesen vor dem Lech mit ihren Autos den von oben aus der Luft erkennbaren Schriftzug „eRuda“.

 

 

15 - 24 Juli 2016

Zum 1. Mal fand im Landkreis Landsberg eine Klimaschutzwoche statt. Organisiert von der LENA e. V. und dem Landratsamt Landsberg!

Zahlreiche Attraktionen für Jung und Alt wurden im Landkreis angeboten. Rückblick über das umfangreiche Programm können sie sich downloaden.

Ausprobieren - Staunen - Mitmachen

Download Schulprogramm

Download Vorprogramm

Download Techniktag

 

Vortrag Prof. Dr. Seiler am 15.07.2016

 

 

 

Pressebericht LT 18.05.2016

 

3/ 2016 Windkraft Thaining

Klick hier um weiterzulesen....

11/2015
Energietag

Klick hier für weiterlesen....

10/ 2015 Windkraft Thaining

Klick hier für weiterlesen....

09/ 2015 e-Ruda

Klick hier für weiterlesen....

07/2015

Besuch der Windkraftanlage Lamerdingen

Am 10. Juli 2015 fand ein äußerst spannender Besuch einer WKA bei Lamerdingen statt.

Klicke hier um weiterzulesen...

Weitere Bilder sind hier beim Kreisboten Landsberg zu finden. (externer Link)

 

06/ 2015


 


05/2015

Stromspar-Check PLUS, Besuch in Berlin
  • Durch Beratung und Soforthilfen durchschnittlich weniger Stromkosten von ca. 130 Euro pro Jahr
  • Verhaltensänderungen führen zu 25% niedrigerem Stromverbrauch
  • Berlin, 08. Mai 2015 – Mit Hilfe des vom Caritasverband und dem Bundesver­band der
  • Energie- und Klimaschutzagenturen (eaD) koordinierten Projektes Stromspar-Check PLUS
  • haben bundesweit über 170.000 Haushalte mit geringeren Einkommen
  • rund 130 Euro Stromkosten pro Jahr eingespart.

Das sind sogar 25% mehr als ursprünglich prognostiziert, wie Messungen ein Jahr nach derErstberatung jetzt ergeben haben. Der Grund: die Mieter haben durch ein Umdenken ihr Nutzerverhalten auch langfristig geändert.Die Daten wurden heute im Rahmen des Fachkongresses „Energieeffizienz und Klimaschutz – eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe“ veröffentlicht. An Veranstaltungen nahm auch Bundesumweltministerin Barbara Hendricks teil, deren Ministerium den Stromspar-Check seit 2009 fördert.

Die Stichproben ergaben, dass die Haushalte mehr sparen, als allein durch den Einsatz der kostenlos ausgegebenen Soforthilfen (u.a. energiesparende Beleuchtung, schaltbare Steckerleisten, Kühlschrankthermometer) errechnet wurde. Damit zeigte sich, dass die intensive Beratung vor Ort zu einem veränderten Nutzerverhalten geführt hat. Nahmen die Haushalte zusätzlich die Möglichkeit in Anspruch, sich den Austausch eines über zehn Jahre alten Kühlgerätes gegen ein hocheffizientes Neugerät mit 150 Euro bezuschussen zu lassen, sank die Stromrechnung um weitere 100 Euro.

eaD-Vorstandsvorsitzender Michael Geißler sagte: „Der Stromspar-Check PLUS zeigt, dass man durch gezielte Beratung vor Ort spürbare Verhaltens­änderungen bewirken kann. Und er leistet einen Beitrag zum Klimaschutz durch Reduzierung von Energieverbrauch und CO2-Emissionen.“ Prof. Dr. Georg Cremer, Generalsekretär des Deutschen Caritasverband ergänzte: „Gerade mit Blick auf  hohen Strompreise ist der Stromspar-Check PLUS eine wichtige Entlastung für Haushalte mit Einkommen, die präventiv gegen Energiearmut wirkt.“

Der Stromspar-Check wird seit 2009 bundesweit an derzeit 170 Standorten um­gesetzt. Dabei besuchen ausgebildete Stromsparhelfer – selbst ehemalige Lang­zeitarbeitslose – Haushalte und geben nützliche Informationen zum Verbrauchsverhalten. Zusätzlich erhält jeder Haushalt Soforthilfen wie Energiesparlampen oder schaltbare Steckerleisten. Den Stromspar-Check PLUS können Empfänger von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld kostenlos in Anspruch nehmen.

Projektleiter von LENA-Landsberg Jochen Müller in Berlin (7.Mai)

Frau Barbara Hendriks (Bundesumweltministerin) Bildmitte.

Pressekontakt: Deutscher Caritasverband e.V. Nicola Buskotte, Tel.: 0221/2010-120

Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD) e.V.

c/o Berliner Energieagentur, Volker Gustedt, Tel.: 030/293330-19

LENA auf der Landsberger Energie und Baumesse

Mitgliederversammlung

02/2015

Vortragsveranstaltung mit Führung im Süßbräu am 05.02.2015 "Wirtschaftlicher Betrieb von BHKWs"

weiterlesen....==>  Pressemitteilung Süssbräu

Vortrag von Peter Lechleiter - Fa. enerquinn

Vortrag von Wolfgang Buttner

 

bis 12/2014

Presseerklärung zur Ausstellung Energiewende im Landratsamt Landsberg am Lech.

Die unendliche Geschichte einer Photovoltaik-Anlage.

Die Solarthermie als tragende Säule der Energiewende.

Bericht und zwei Vorträge zum Tag der Energie am 08.11.2014

Besichtigung der Energieerzeugung in St.Ottilien am 5.6.2014